Flüchtlinge werden Freunde

 

>>> BJR                     >>> Projekte des StJR

 

 

Flüchtlinge werden Freunde ist bayernweit aktiv

Jugendarbeit mit Geflüchteten heißt ansprechbar sein, zuhören, sich vernetzen, neues wagen. Besonders gut gelingt uns das durch die Idee der Projektregionen bzw. Knotenpunkte von Flüchtlinge werden Freunde. Sie sind ansprechbar für die  Jugendarbeit in der Region. Insgesamt gibt es sieben Projektregionen, angelehnt an die sieben Regierungsbezirke.  Wer zum Beispiel in der Oberpfalz seine Jugendgruppe hat und auch Angebote für junge Geflüchtete entwickeln will, der oder die kann sich an Katharina Libon wenden.

Katharina arbeitet beim Stadtjugendring Regenburg und ist für die Jugendarbeit mit Geflüchteten auch viel beratend unterwegs…  >>> mehr

Wie kann man Dich erreichen?
Am besten per Email:  <katharina.libon@jugend-regensburg.de> oder auf dem guten alten Festnetz: 0941-561610

 

Ernst Grube – Zeitzeuge „Von einem, der nicht aufgibt“

 

Filmvorführung und Gespräch
im W1 – Zentrum für junge Kultur,
Regensburg, Weingasse 1,
am Freitag, 15. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Ernst Grube, Überlebender des Holocaust, ist einer der bekanntesten bayrischen Zeitzeugen. Er erlebte seine Kindheit in München als einer, der ausgegrenzt wurde, der in Lagern mitten in München leben und den gelben Stern tragen musste. Zusammen mit seiner jüdischen Mutter und seinen beiden Geschwistern wurde er 1945 nach Theresienstadt deportiert. Bis heute ist Ernst Grube unermüdlich als Zeitzeuge an Gedenkstätten, in Schulen, bei Vereinen und in Bildungseinrichtungen aktiv.

Er nimmt das Vermächtnis der NS-Opfer ernst: Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg, lautet seine Botschaft. Sein unermüdliches Engagement in der Aufklärung über die Verbrechen der NS-Diktatur ist Anlass für die Ehrung Ernst Grubes mit dem Georg-Elser-Preis im Jahr 2017.

Der 60-minütige Dokumentarfilm von Christel Priemer und Ingeborg Weber begleitet Ernst Grube. Entstanden ist ein berührendes Porträt über den mittlerweile auch in Regensburg lebenden Münchner Juden und Kommunisten Ernst Grube und ein Zeichen für Toleranz, Freundlichkeit und Abkehr von Gewalt und Krieg.

Im Anschluss an die Vorführung des 2017 fertiggestellten Films steht Ernst Grube für ein Gespräch zur Verfügung. Durch das Gespräch führt Peter Poth (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft).

Veranstaltet wird der Abend vom Stadtjugendring Regensburg in Kooperation mit dem W1 – Zentrum für junge Kultur. Der Eintritt ist frei.

https://www.facebook.com/events/142565596379683/
Foto: Ernst Grube im Gespräch, © Versöhnungskirche Dachau

 

Urban Gardening


>>> Flyer

Urban Gardening beim Stadtjugendring Regensburg
jeden Donnerstag um 15:30 Uhr in der Ditthornstraße 2

 

Du hast keinen Garten oder Balkon, aber einen grünen Daumen?

Beim Stadtjugendring hast du die Möglichkeit gemeinsam mit anderen deine Fähigkeiten auszuprobieren und einen Garten mitzugestalten! Komm einfach nächsten Donnerstag vorbei und verwirkliche deine Ideen!

Ansprechpartner:
Katharina Libon
katharina.libon@jugend-regensburg.de
v.i.S.d.P. Philipp Seitz, 1. Vorsitzender des Stadtjugendrings

             

 

 

Manöverkritik

Mälze Underground

  Termin: 08.06.2017  |  Einlass: 19:00 Uhr  | Beginn: 19:30 Uhr

– DER EINTRITT IST KOSTENLOS –

Kritisch – Bunt – Laut
Das ist MANÖVERKRITIK – ein bunter Abend, der jungen Kreativen eine Bühne gibt!
MANÖVERKRITIK ist Kreativität mit Inhalt. Hier wird Politik und Gesellschaft von jungen Menschen hinterfragt.Außergewöhnliche Beats und mitreißende Szenen transformieren Allerwelts-Blabla zu Real- Deep Shit.
Hier entsteht die Basis für einen neuen Industriezweig: Eine eigene Meinung!Mit dabei sind:
– Flora Pulina
– Lars Smekal
– Lolo
– DGB-Jugend Regensburg
– der SJD- Die Falken Regensburg
– Anti_Ra_AK
– Jugendclub des Theater Regensburg
– Amnesty International Hochschulgruppe
– Mayfly’s Memory

Egal ob jung oder alt, weiblich oder männlich, politisch aktiv oder interessiert, wir laden alle Menschen herzlich ein, sich an diesem Abend Zeit zu nehmen und sich von den kreativen Darbietungen und den aktuellen politischen Themen mitreißen zu lassen.

Kommt vorbei, wir haben Kissen, Popcorn und guten (Diskussions-) Stoff! 🙂

 

„Stadtjugendring-Preis“ für Toleranz und Demokratie

 

jugendreport_dina5_1%20small

Auch dieses Jahr verleiht der Stadtjugendring wieder einen Preis für Projekte, Aktionen und Aktivitäten, die sich mit dem Thema „Toleranz und Demokratie“ auseinandersetzten. Der Preis ist mit € 500,00 dotiert (gestiftet vom Förderverein des Stadtjugendrings).

 

 

 

Teilnahmerichtlinien und Teilnahmeformulare findest Du hier.

Bewerbungsfrist verlängert bis 15.12.2016!

Weiterlesen

Flüchtlinge werden Freunde

Der Stadtjugendring hat den Zuschlag für das Aktionsprogramm „Flüchtlinge werden Freunde“ für die Region Oberpfalz erhalten und fungiert künftig als Koordinierungsstelle.

 

Flüchtlinge werden Freunde

 

Das Aktionsprogramm „Flüchtlinge werden Freunde“ will die Jugendarbeit befähigen und vor allem unterstützen ihre Angebote für junge Flüchtlinge zu öffnen. Ob Spieleabend, Fußballturnier oder Kunstprojekt. Ein erster Einstieg sollte niedrigschwellig geplant sein und so zum Beispiel wenig Deutschkenntnisse voraussetzen.

Weiterlesen

Projektaufruf: Stadtjugendring fördert Demokratie und Vielfalt im Stadtgebiet

— keine Fördermittel mehr verfügbar —

 

Die Interkulturelle Sportnacht 2015 konnte mithilfe der Förderung realisiert werden

Die Interkulturelle Sportnacht 2015 konnte mithilfe der Förderung realisiert werden

Der Stadtjugendring Regensburg fordert alle Vereine, Initiativen, Schulen, Fördervereine und andere Träger dazu auf, Projekte und Maßnahmen zur Förderung von Demokratie und Toleranz in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu entwickeln. Die Durchführung im Projektzeitraum bis 31.12.2016 wird auf Antrag mit Einzelbezuschussungen von bis zu 2000,-€ gefördert.

Weiterlesen