Jugendbeirat

Der Jugendbeirat soll die Jugendlichen der Stadt Regensburg repräsentieren. Ziel ist es, die Bedürfnisse und Interessen von Kindern und Jugendlichen in die Arbeit des Stadtrates einzubringen und die Stadtgesellschaft und die Verwaltung für die Themen Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit sowie UN-Kinderrechte zu sensibilisieren.

Bei der Herbstvollversammlung 2017 haben die Jugendverbände vier Vertreter in den 25-köpfigen Jugendbeirat entsendet. Gewählt wurden:

 

Ferdinand Klemm

Das Ziel des Jugendbeirates sollte die Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring, dem Stadtrat Regensburg und den Jugendlichen unserer Stadt sein. Außerdem sollten wir Jugendbeiräte deutlich näher mit den Jugendlichen zusammenarbeiten, wie bisher. An diesen Punkten werde ich die nächsten zwei Jahre arbeiten, um die Meinung der Jugendlichen möglichst gut vertreten zu können.

 

Karin Weber

Hallo ich bin Karin und ich engagiere mich ehrenamtlich in der Evangelischen Jungend. Ich bin 17 Jahre alt und werde dieses Jahr mein Fachabitur mit Pädagogik/ Psychologie als Hauptfach machen. Ich will in meiner Zeit im Jugendbeirat realistisch sein und trotzdem für unsere Themen einstehen. Mir ist ein gutes Arbeitsklima wichtig und ich wünsche mir, dass wir vor allem Spaß haben mit Politik und anderen Jugendlichen zeigen können, dass Demokratie nicht staub trocken ist. Außerdem brauchen wir mehr Anwohnerparkplätze in der Innenstadt.

Ich werde in der Zeit, in der ich im Jugendbeirat sein darf, Anstöße dafür geben, unsere Stadt so zu verändern, dass wir Jugendlichen alle Chancen haben, uns so gut wie möglich weiterzuentwickeln.

 

Sabrina Müller

„Ich möchte den Erwachsenen zeigen, dass auch wir, obwohl wir noch ziemlich jung sind, eine eigene, ernst zu nehmende Meinung zum Thema Politik haben.

Außerdem möchte ich den anderen Jugendlichen eine Chance geben ihre Wünsche, Anregungen und Ideen zu verwirklichen und diese dem Stadtrat näher bringen. Für diese Wünsche, Ideen und selbstverständlich auch Kritik bin ich immer offen und nehme diese auch gerne entgegen.“

 

Nico Schmidl

 

Hi Leute, ich bin Nico Schmidl, 16 Jahre und geh in die Q11 am VMG.

Ich war schon im letzten Jugendbeirat dabei und hab gemerkt, dass man dadurch viele Themen wie zum Beispiel freies WLAN und Onlinebustickets umsetzen kann.

Dieses Mal sind meine Ziele, mich weiter dafür einzusetzen, dass das freie WLAN in der Stadt und in den Stadtbussen weiter ausgebaut wird. Außerdem wäre es cool, wenn es ein  „Discoschwimmen“ (so wie Discolauf, bloß eben Schwimmen im Westbad) und mehr Outdoor-Sportgeräte geben würde. Wichtig find ich auch einen Zuschuss zu den Schulbuskosten ab der 11.,  eine bessere Infrastruktur an öffentlichen Outdoor-Partyplätzen wie zum Beispiel Naabspitz, Jahninsel oder Schillerwiese und mehr Vernetzung der Schulen untereinander (School´s-Out-Partys).

Wenn ihr was habt, wo ihr findet, dass es in unserer Stadt fehlt oder falsch läuft, könnt ihr euch gerne bei mir melden, oder wenn ihr Lust habt auch einfach mal ne JB-Sitzung besuchen 🙂