Florian Gmeiner ausgezeichnet: Unermüdlicher Einsatz für die Kultur in Regensburg

Seit vielen Jahren setzt sich Florian Gmeiner für die Kultur in Regensburg ein. Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer zeichnete ihn nun aus.

 

Foto: (v.l.n.r.) Jugendring-Vorsitzender Philipp Seitz, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Florian Gmeiner, Stjr-Geschäftsführerin Stefanie Schmid. (Foto: Weidmann)

 

Regensburg. Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und der Stadtjugendring haben Florian Gmeiner mit einer besonderen Auszeichnung für sein langjähriges Engagement gedankt. Bei einer Feierstunde überreichten die Bürgermeisterin und Jugendring-Vorsitzender Philipp Seitz  die Auszeichnung für besondere Verdienste in der Jugendarbeit und den Partner der Jugend an Gmeiner.

Dies sind die höchsten Auszeichnungen in der bayerischen Jugendarbeit. Gmeiner ist seit vielen Jahren Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt und engagiert sich im Kulturverein Scants of Grace, hier insbesondere im Bereich der Jugend- und Nachwuchsgewinnung. Außerdem organisiert er regelmäßig ehrenamtlich Veranstaltungen, die sich aktiv gegen Rechtsradikalismus wenden, sei es in Konzert- oder in Filmform. Hier sensibilisiert er insbesondere durch Film- und Schauspielvorführungen die jüngere Generation für dieses Thema. So initiierte Gmeiner auch mehrfach Ausstellungen gegen Rechtsradikalismus an Regensburger Schulen und in Einrichtungen der Jugendarbeit. Auch im Suchtarbeitskreis des Landkreises arbeitet Gmeiner seit Jahren mit. Für sein außergewöhnliches Engagement, insbesondere im kulturellen und im Bereich der Jugendarbeit, wurde Gmeiner nun ausgezeichnet. Bis zuletzt war Gmeiner auch im  Vorstand des Stadtjugendrings tätig. Hier setzte er sich für die Interessen der jungen Menschen in der Stadt Regensburg ein. Nach mehr als 16-jährigem Engagement stellte er sich nicht mehr zur Wahl, um die jüngere Generation so mehr in die Verantwortung zu nehmen. In Zukunft will er aber auch weiterhin ehrenamtlich Veranstaltungen für den Jugendring organisieren. Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer dankte Gmeiner für das langjährige Engagement: „Die Ehrung ist mir als verdient“, sagte sie.