Workshop: „Balkan-Pop und Ethno-Jazz“

für Schulklassen (5. bis 12. Jahrgangsstufe)

Termine:
Für die Zeit vom 2. bis 4. Mai 2017 werden drei Workshops angeboten (Dauer jeweils 90 bis 135 Minuten). Die genauen Zeiten werden mit der jeweiligen Schule vereinbart.

Die Schülerinnen und Schüler nähern sich in dem Workshop „Balkan-Pop und Ethno-Jazz“ der Vielfalt osteuropäischer Musikstile an. Unter der Leitung von Adrian Gaspar bearbeiten sie – je nach Vorkenntnissen und Fertigkeiten – auf kreative Weise ethnische Traditionen und nehmen sie als eigenständige künstlerische Leistungen wahr. Da Text und Musik immer auch soziale und ethnische Konflikte behandeln, können nebenbei Vorurteile gegenüber osteuropäischen Minderheiten thematisiert und abgebaut werden. >>> Ausschreibung

Referent:
Adrian Gaspar ist ein Reisender durch die unterschiedlichen Klangwelten, er ist ein von den Musiktraditionen des Orients und Okzidents gleichermaßen geprägter Pianist, der unbeirrt seinen ureigenen Weg geht, der in die Rolle eines Brückenbauers schlüpfend in seiner Musik kunstvoll Verbindungen zwischen den verschiedenen Kulturen wie auch Spielformen herstellt. Der 1987 in Rumänien geborene Künstler studierte Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und tritt regelmäßig international bei bedeutenden Balkan- und Jazzmu-sik-Festivals auf: z. B. Enter Music Festival (Polen), Gărâna Jazz Festival (Rumänien), Green Hours Jazz Fest (Bukarest), Donau-inselfest (Wien), Sziget Festival (Budapest), Nišville Jazz Festival (Serbien), Exhibition Road Festival und Balkan Fever Festival (London).

Weiterlesen